Die Zeit ist mehr so ein Kuckuck Performance Freier Eintritt


Am Sonntag 09.12.2018 um 18:00 Uhr findet ein Artist Talk mit Elisabeth R. Hager & Neo Hülcker statt, bei dem die beiden den Text “Die Zeit ist mehr so ein Kuckuck” von Elisabeth R. Hager performen werden.

An den ohrenhoch-Sonntagen vom 16.,23. & 30.12.2018 wird der aufgenommene Text als Klangstück im ohrenhoch zu hören sein.

Die Performance "Die Zeit ist mehr so ein Kuckuck" findet im Rahmen der Präsentation "TAGE" statt (9., 16., 23., 30. Dezember 2018, jeweils von 14 bis 21 Uhr)

Elisabeth R. Hager,
*1981 in Tirol, lebt als Autorin, Radio- & Klangkünstlerin in Berlin, Neuseeland & Tirol.
Sie studierte Komparatistik, Germanistik, christl. Philosophie & Angewandte Literaturwissenschaft in Innsbruck, Aix-en-Provence und Berlin. Nach Ausflügen in die unterschiedlichsten Künste widmet sie sich seit 2009 besonders dem Schreiben. Seit 2010 ist sie freie Mitarbeiterin der Abteilung Radiokunst von Deutschlandfunk Kultur. 2012 erschien ihr Romandebüt "Kometen" im Milena Verlag. 2014 folgte das Hörspiel „Der Knochen“, bei dem sie auch Regie führte und sprach. 2017 konzipierte sie für Deutschlandfunk Kultur eine sechsteilige Kurzfilmreihe zur Radiokunst und führte auch Regie. Im Herbst 2018 erhielt sie für einen Auszug aus dem Roman „5 Tage im Mai“ den Literaturpreis der Stadt Innsbruck. Der Roman „5 Tage im Mai“ erscheint im Februar 2019 im Klett-Cotta Verlag.
Für ihre literarischen Arbeiten erhielt Elisabeth R. Hager Auszeichnungen & Stipendien. Jüngst u.a. das Projektstipendium 2017/2018 des österreichischen Bundeskanzleramt und das Hilde-Zach-Literaturstipendium der Stadt Innsbruck 2018.

Neo Hülcker
Neo Hülcker ist ein* Komponist* – Performer*, dessen* Fokus auf Musik als anthropologische Untersuchung in alltäglichen Lebensumgebungen liegt. Seine* Kompositionen nehmen meist in Form von Situationen, Performance-Installationen, Videos, Aktionen und Interventionen Gestalt an und beschäftigen sich mit digitalen Praxen (wie z.B. ASMR), Kindheit, Tier-Mensch-Beziehungen, queeren Handlungsweisen und kulturellem Hacking.
Neo Hülcker studierte Komposition bei Dieter Mack und Harald Muenz an der Musikhochschule Lübeck und bei Manos Tsangaris und Franz Martin Olbrisch an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.
Er* performt als ASMR artist Thousand Tingles und ist Teil der Agentur „ASMR yourself“, die im HAU Berlin, PACT Zollverein, der Akademie der Künste Berlin und den Münchner Kammerspielen performte.
Neo Hülcker ist Mitglied des Y-E-S-Kollektivs, welches monatlich eine künstlerische Arbeit veröffentlicht, die sich u.a. mit Performativität, Zeitlichkeit, Klang als physischer Erfahrung und kulturellen Rahmungen auseinander setzt.

foto ©Elisabeth R. Hager

Weitere Infos: www.ohrenhoch.org


Share |