New Deal: Opern-Wettbewerb der Neuköllner Oper

„NEW DEAL“ – in der Oper? Was soll das? Die neuköllner oper steht – wie kein anderes Haus im deutschsprachigen Raum – für einen Uraufführungs-Ansatz eines im wahrsten Sinne des Wortes vitalen – weil mit lebenden Autoren entstehendes – Musiktheaters. Und der BERLINER OPERNPREIS steht – seit 1997 immer wieder den jeweils gegenwärtigen Bedingungen angepasst – für einen erweiterten Opernbegriff als Opus eines musikalischen Theaters, das relevante Themen gestaltet – eben mit den Mitteln gegenwärtiger Kunst zwischen traditionellem Musiktheater, Performance, lebendiger Installation usw.

Die neuköllner oper will diesen Aspekt des kreativen Schaffens als „sozialen“ (in der Gruppe entstehenden) fördern. Der BERLINER OPERNPREIS 12 richtet sich daher nicht nur an Einzelkünstler sondern auch an Kollektive wie Performancegruppen, Bands, Produktionsteams.
Pressemeldung der neuköllner oper

Mehr Infos
www.neukoellneroper.de

Dieser Beitrag wurde unter n- Pinnwand abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.