Institut Potemkin I Begehungen No 14: Open Call für Einsendungen und Residenzen im Rahmen des Kunst- und Kulturfestivals

Der Name „Institut Potemkin“ geht auf die Redewendung „Potemkinsche Dörfer“ zurück. Er dient als Ausgangspunkt, um das Verhältnis von Schein und Sein zu untersuchen.
Wie kaschiert man Missstände richtig? Wie generiert man gehaltvolle fake news?
Wie kann man Revolution überwinden?  Es können künstlerische Arbeiten für das Festival oder Bewerbungen für eine vierwöchige Residenz in Chemnitz eingereicht werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter j- Festivals, Förderungen, Wettbewerbe, Stipendien, Ausschreibungen, usw | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

ARTLAKE FESTIVAL sucht Beiträge

Wir rufen auf, Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Performance, Theater, Literatur, Diskurs und Film für das Artlake Festival 2017 einzureichen. Wir freuen uns insbesondere über künstlerische und diskursive Ansätzen, die sich im aktuellen Zeitgeist verorten oder mit gegenwärtigen gesellschaftlichen Zuständen und Themen auseinandersetzen. Die Formate können dabei von Performances, Ausstellungen, Installationen, über Vorträge und Diskussionsrunden bis hin zu Workshops und vielem mehr reichen. Das Artlake Festival versteht sich dabei als Plattform für kreative und bewusste Teilhabe, künstlerische Positionen und Anregungen zu gesellschaftlichem Diskurs fernab altbekannter institutionalisierter  Strukturen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter j- Festivals, Förderungen, Wettbewerbe, Stipendien, Ausschreibungen, usw | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Pressemitteilung: Erstmals Mindestgage für Gastverträge an deutschen Theatern

Die Künstlergewerkschaften Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) und die Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer e. V. (VdO) haben nach langwierigen Verhandlungen mit dem Deutschen Bühnenverein Vergütungsregelungen für Gastverträge durchgesetzt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter h- Arbeitsbedingungen, l- Kunstschaffende- Verbände, y-Bühne | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Linke-Politiker über „Recht auf Arbeit“ „Dann ist der Staat in der Pflicht“

Die Linke setzt im Wahlkampf auf ein einklagbares „Recht auf Arbeit“. Der Staat müsse Jobs garantieren, sagt Fraktionsvize Sabine Zimmermann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter e- Quergelesen, h- Arbeitsbedingungen, h- Rechtliches | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Protest gegen Verdrängung in Berlin Roter Block für die Kunst

Künstler*innen in Friedrichshain kämpfen um Ateliers in einer Ex-Brauerei. Mit einer Aktion suchen sie Aufmerksamkeit – und Kontakt zum Besitzer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter e- Quergelesen, i- Aktionen und Petitionen, x-Friedrichshain, y-Bildende Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Erwerbsminderungsrente unter der Lupe

Die von der Bundesregierung geplante verlängerte Zurechnungszeit bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente wird von Experten begrüßt.

Das ist das Ergebnis einer Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales am 15.05.2017. Gegenstand der Anhörung war der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der Leistungen bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit (BT-Drs. 18/11926 – PDF, 1,3 MB). Durch das Gesetz soll die sog. Zurechnungszeit von 62 auf 65 Jahre angehoben werden, was bedeutet, dass bei der Rentenberechnung eine fiktive Erwerbsfähigkeitsdauer bis zum 65. Lebensjahr angenommen wird. Zur Diskussion stand außerdem ein Antrag der Fraktion Die Linke (BT-Drs. 18/12087 – PDF, 142 KB), in dem diese einen leichteren Zugang zur Erwerbsminderungsrente fordert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter h- Arbeitsbedingungen, h- Rechtliches | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Leider arbeitsunfähig – Wie sich Versicherungen vor Zahlungen drücken

Eines der größten Risiken im Leben ist die Berufsunfähigkeit. Der Staat hat die Absicherung privaten Konzernen übertragen. Doch die zahlen häufig nicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter e- Quergelesen, h- Arbeitsbedingungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Nick Srnicek zur Post-Arbeitsgesellschaft „Arbeiten ist nichts Erstrebenswertes“

Um etwas zu verändern, fehlen den Linken konkrete Strategien. Nick Srnicek will nun mit einem neuen Modell den Neoliberalismus eindämmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter e- Quergelesen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Grundeinkommen: Mehr als nur Umverteilung

Der Blick in die Geschichte zeigt: Ein bedingungsloses Grundeinkommen funktioniert. Doch ist es als Störfall im System Kapitalismus schlicht nicht vorgesehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter e- Quergelesen, h- Arbeitsbedingungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Vorschlag für Vermögensabgabe- IWF fordert Deutschland auf: Mehr Steuern für Reiche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) fordert nach einem Bericht des „Handelsblatts“ höhere Abgaben auf Vermögen in Deutschland. Reiche würden zu gering belastet während bei anderen Einkommensschichten die Abgabenlast zu hoch ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar