Peanuts?Haushalten mit der freien Szene

27 Millionen mehr werden für den Kulturhaushalt Berlins in den nächsten beiden Jahren locker gemacht. Das Geld geht fast vollständig für die Tarifaufwüchse bei den festangestellten Künstlern der Opern und Theater drauf. Für die freie Szene mit ihren prekären Arbeitsverhältnissen bleibt es insgesamt bei 10 Millionen.
Weiterlesen auf „Berliner Zeitung

Hinweis:
2. Lesung des Haushalts 2014/15 im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses, Raum 376, Ernst-Heilmann-Saal!

 

Sinnvoll ist eine Anmeldung unter: http://www.parlament-berlin.de/pari/web/wdefault.nsf/vHTML/F11?OpenDocument (Bitte den Lichtbildausweis nicht vergessen).

Tagesordnung der Kulturausschusssitzung: http://www.parlament-berlin.de/ados/17/Kult/einladung/k17-027-e.pdf

Stellungnahme des Berliner Senats zum 10 Punkte-Programm der Koalition der Freien Szene: http://www.parlament-berlin.de/ados/17/Kult/vorgang/k17-0113-27-v.pdf

 

 

Dieser Beitrag wurde unter e- Quergelesen, h- Arbeitsbedingungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.