Geringfügigkeitsgrenze bei Künstlersozialabgabe geplant

Unternehmen, die im Kalenderjahr höchstens 450 Euro Honorar an freie Künstler und Publizistinnen bezahlen, sollen künftig von der Künstlersozialabgabe befreit sein. Außerdem soll sichergestellt werden, dass künftig konsequent geprüft wird, ob Unternehmen die Künstlersozialabgabe korrekt abführen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf der Regierung hat der Bundestag am 6. Juni fraktionsübergreifend begrüßt.
Weiterlesen auf „mediafon

Dieser Beitrag wurde unter h- Arbeitsbedingungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.