Warum die Lehrbeauftragten an Hochschulen protestieren

Sie sind die Ausputzer einer verkorksten Hochschulpolitik. Ganz erhebliche Teile des Pflichtlehrangebots werden heutzutage von Lehrbeauftragten abgedeckt. Ohne sie würde der Unibetrieb kollabieren. Gedankt wird es ihnen nicht, im Gegenteil: Man speist sie mit Hungerlöhnen ab und bietet ihnen keinerlei berufliche Sicherheiten. Am Donnerstag machten die Betroffenen mit einem bundesweiten Aktionstag auf ihre prekäre Situation aufmerksam.
Weiterlesen auf „Studis online

Dieser Beitrag wurde unter e- Quergelesen, h- Arbeitsbedingungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.