Pressemitteilung: LAFT Berlin zu Förderergebnissen für freies Theater und Tanz

Weniger für mehr- Entscheidung der Jury führt zu Selbstausbeutung und Nicht-Realisierbarkeit der Projekte.
PM_LAFT_Senatsfoerderung_2015

Dieser Beitrag wurde unter h- Arbeitsbedingungen, l- Kunstschaffende- Verbände, y-Bühne abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.