15. SYMPOSIUM IMPROVISIERTE MUSIK

Auch beim 15. SYMPOSIUM IMPROVISIERTE MUSIK dreht sich wieder alles um freie Improvisation als eigenständige künstlerische Praxis und ihre ästhetischen und kommunikativen Fragestellungen im Kontext zeitgenössischer Musik.

Wir werden wie gehabt in der hessischen Landesmusikakademie Schlitz wieder drei mit Klavier ausgestattete Räume und einen großen Raum mit Flügel, der auch als Konzertraum nutzbar ist, zur Verfügung haben und somit sowohl raumakustisch als auch atmosphärisch über die bewährt hervorragenden Bedingungen verfügen (www.landesmusikakademie-hessen.de).

Die Nutzung der Räume ist wieder an die Unterbringung im akademieeigenen Gästehaus inklusive Vollverpflegung zu relativ günstigen Preisen gebunden, und die Landesförderung ermöglicht es uns abermals, die Höhe der Teilnahmegebühr auf die Deckung der Unterbringungs- und Verpflegungskosten zu beschränken und somit die finanzielle Hürde so niedrig wie möglich zu halten.

Entscheidend ist für uns natürlich Euer weiterhin verlässlicher Teilnahmezuspruch, denn wir benötigen verbindliche Anmeldungen mittels Vorauszahlung im möglichst frühen Vorlauf, weil wir das Symposium in der LMAH nur auf Basis eines bindenden Belegungs-Vertrags durchführen können. Diejenigen, die in den vergangenen drei Jahren teilgenommen haben, wissen, dass dieses Verfahren reibungslos funktionieren kann.

Ansonsten gilt trotz knapper Zeit wie immer: Workshops, Gelegenheit zum Spielen in ad-hoc-Gruppen und Konzerte gibt es mit dieser von der Landesarbeitsgemeinschaft Improvisierte Musik Hessen e.V. organisierten Veranstaltung in gewohnter Qualität, Intensität und voll ausgeschöpftem Umfang.

Wie in den Jahren zuvor werden wieder einzelne Mitglieder des LAG-Pools thematische Schwerpunkte vorbereiten, zu denen innerhalb festgelegter Zeitabschnitte in Workshops gearbeitet werden kann (neu: die Workshop-Themen mit kurzer Beschreibung werden nach erfolgter Anmeldung bereits vorab mitgeteilt). Daneben darf und soll – informell wie konzertant – wie immer die freie Assoziation gepflegt werden.

Natürlich werden die Mitglieder des LAG-Pools als Spiel- und GesprächspartnerInnen mit gewohnt lockerer und konzentrierter Präsenz zur Verfügung stehen.

15. SYMPOSIUM IMPROVISIERTE MUSIK

Samstag, 31. Oktober, und Sonntag, 01. November 2015
Hessische Landesmusikakademie, Hallenburg, Schlitz

Zur Deckung der Kosten für Unterbringung (DZ/EZ) und Vollverpflegung kalkulieren wir einen Beitrag von 65 Euro (DZ) bzw. 75 Euro (EZ) (Schüler/Studierende 45 Euro). Wir bitten um eine möglichst frühzeitige und verbindliche Anmeldung (bis 13.10.) Die Anmeldung gilt als verbindlich, wenn der Teilnahmebeitrag auf dem Konto LAG Improvisierte Musik Hessen e.V., Kontonummer 0001264800, Wiesbadener Volksbank (BLZ 510 900 00), IBAN DE70 5109 0000 0001 2648 00, eingegangen ist (Rückerstattung ist möglich bei Absage bis zum 13.10.). Dieses Verfahren dient uns zur Planungssicherheit und Euch als Entscheidungshilfe. Alle Detailauskünfte per eMail oder Telefon bei Anmeldung.

Für Bahnreisende: sollte es schwierig scheinen, per Bus vom Bahnhof Fulda nach Schlitz (Bedarfs-haltestelle Schloß Hallenburg) zu gelangen, kann nach Absprache ein Shuttle vereinbart werden.

Kontakt und Anmeldung: Wolfgang Schliemann, Telefon 0611-9590843, eMail: [email protected]
Das voraussichtliche Programm ist als vorläufiger Ablaufplan zu verstehen :

SAMSTAG

13.30 Ankunft

14.00-14.30 kleines Eröffnungskonzert des LAG-Pools

danach Begrüßung und Vorstellung des Ablaufs, Kaffee

Nachmittag Workshoparbeit, 4 Workshops parallel

18.00 Abendessen

Abend freies Improvisieren in ad-hoc-Gruppen oder Workshops wahlweise

SONNTAG

08:30-09:45 Frühstück

Vormittag Workshoparbeit, 4 Workshops parallel

12.30 Mittagessen

ab 14.00 abschließendes öffentliches Konzert „offene Bühne“

anschließend Abschlussgespräch (Feedback-Runde) bis ca. 17.00

Dieser Beitrag wurde unter j- Festivals, Förderungen, Wettbewerbe, Stipendien, Ausschreibungen, usw, y-Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.