Pressemitteilung Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten: Mit dem neuen Haushalt 2016 / 2017 gibt es ein neues Miteinander zwischen Stadt und Freier Szene

Die unzähligen Aktiven der sogenannten Freien Szene leisten viel für die Kultur der Stadt. Dennoch bildete sich das in der Vergangenheit nur bedingt in den Haushaltssummen ab, die in ihre Stabilisierung und Weiterentwicklung seitens des Landes investiert werden konnten. Die Koalition der Freien Szene, mit der sich die Künstlerinnen und Künstler ein Sprachrohr geschaffen haben, hat darauf immer wieder hingewiesen. Nun ist es dem Regierenden Bürgermeister und Kultursenator Michael Müller gelungen, die größte Steigerung durchzusetzen, die der Berliner Kulturhaushalt jemals erlebt hat. Nahezu ein Viertel davon fließt der Freien Szene zu und berücksichtigt etliche Forderungen aus dem 10-Punkte-Plan der Koalition der Freien Szene.
Weiterlesen auf https://www.berlin.de/sen/kultur/aktuelles/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.420975.php

Dieser Beitrag wurde unter h- Arbeitsbedingungen, j- Festivals, Förderungen, Wettbewerbe, Stipendien, Ausschreibungen, usw, m- Pressemitteilungen, y-spartenübergreifend abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.