Armutsbericht: Paradigmenwechsel nötig

„Zum ersten Mal wird das Thema prekäre Arbeit in einem Armutsbericht der Regierung ausführlich behandelt“, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. Jetzt komme es darauf an, die richtigen Schlüsse zu ziehen „und danach zu handeln: Wir brauchen einen Paradigmenwechsel weg von ‚Sozial ist, was Arbeit schafft‘ hin zu gesetzlichen Leitplanken für gute Arbeit.“
Weiterlesen auf „DGB Themen

Dieser Beitrag wurde unter h- Arbeitsbedingungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.