Klage gegen Google wegen Verlinkung angeblich persönlichkeitsrechtsverletzender Beiträge erfolglos

Das OLG Karlsruhe hat entschieden, dass ein Suchmaschinenbetreiber nicht verpflichtet ist, seinerseits von Dritten in das Netz gestellte Beiträge aufzuspüren und auf eventuelle Persönlichkeitsrechtsverletzungen zu überprüfen.

http://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml;jsessionid=8957A85CE9C2E2BC694FCE44C8C92D96.jp10?nid=jnachr-JUNA161202864&wt_mc=pushservice&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

Dieser Beitrag wurde unter y-Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.