DISKURS15 – Festival on Spatial Arts vom 07-11. Oktober in Giessen

Liebes berlin-projekt, liebe Interessierte und Assoziierte,
herzlich laden wir Sie zum DISKURS 15 ein! Vom 07. bis 11. Oktober 2015 veranstaltet der kunstrasen giessen e.V . die 31. Ausgabe des DISKURS-Festivals. Der DISKURS 15 – Festival on Spatial Arts widmet sich den Beziehungen zwischen Kunst und Denken, Raum, Performance und Architektur. Unter dem Schlagwort Ground Control konzentriert der diesjährige DISKURS gedankliche und physische Räume des Festivals, ist Raum für Kunst, zu erlebender und sozialer Raum. Er stellt eine Plattform für innovative Konzepte auch über den Theaterkontext hinaus dar. Das DISKURS-Festival steht in langer Tradition für junge, internationale performative Künste in Gießen. wird hier von Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaft ein Festival gestaltet, das sich auf interdisziplinäre Jährlich künstlerische Praxis und einen zeitgenössischen kulturellen und theoretischen Austausch fokussiert. DISKURS 15 ermöglicht vielseitige Begegnungen von KünstlerInnen, TheoretikerInnen und Publikum und schafft ein für alle bereicherndes Miteinander zwischen Kunst, Wissenschaft, Politik und Unterhaltung.

Unter den Arbeiten ist beispielsweise das Werk „Sonic Architecture“ von Jan Jacob Hoffmann: Eine Raum – Klang – Installation, ein eindrucksvoller Versuch, Formen und Objekte in Klang zu übersetzen und so einen Raum zu schaffen. Er nennt es „Klangarchitektur“; Eine sich durch den Raum bewegende Wellenfront, Klangfelder, räumliche elektronische Musikstücke die einzeln in den dreidimensionalen Raum hineinkomponiert wurden.www.sonicarchitecture.de

Der Israelisch – Australische Künstler Guy Königstein lädt mit seinem Projekt AUS/DRUCK/STATION Besucher*innen ein, sich von Farben, Formen und Schablonen inspirieren zu lassen und Gedanken, Überzeugungen und Diskurse in Plakatform nonverbal zu visualisieren. Der flexible stencil dient als täglich wechselnder Rahmen, als Vorlage, die mit verschiedenen Elementen angereichert und interpretiert werden kann. In der Umsetzung eigener Impulse und Rezeption der Plakate anderer wird deutlich, wie sehr Raum und Diskurs in unseren eigenen Händen liegen. www.guykoenigstein.com

Mehr Info: PRESSEMITTEILUNG_DISKURS15
http://www.15diskursfestival.de/

Dieser Beitrag wurde unter d- Debatten zum künstlerischen Arbeitsprozess, j- Festivals, Förderungen, Wettbewerbe, Stipendien, Ausschreibungen, usw, m- Pressemitteilungen, y-spartenübergreifend abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.